Die Schneeräumung ist in den Wintermonaten immer ein Zankapfel bei den unterschiedlichsten Parteien. Wie unser Vertragspartner D.A.S. wieder einmal einfach und unbürokratisch geholfen hat, lesen Sie hier. 

Seit vielen Jahren führt Maria M. ihre Hausbetreuungsfirma in Klagenfurt mit Erfolg. Bei der Betreuung zahlreicher Objekte ist auch die Schneeräumung inkludiert. Dabei kam es noch nie zu einem unangenehmen Zwischenfall oder gar Unfall – bis zum letzten Februar. Da rutschte ein Passant in den frühen Morgenstunden am glatten Gehweg aus und verletzte sich. Die Folgen für Maria M.: Ihr drohte ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Maria M. war außer sich: Sie war doch noch nie vor Gericht gestanden! Und jetzt dieser ungerechte Vorwurf. Sie konnte sich einfach nicht vorstellen, dass das Objekt nicht ordnungsgemäß vom Schnee befreit wurde. Ihre Mitarbeiter sind sehr zuverlässig und es kam ja auch noch nie zu einem solchen Unfall!

Verzweifelt wendete sie sich an ihren Versicherungsmakler, bei dem sie vor vielen Jahren einen D.A.S. Firmen-Rechtsschutz abgeschlossen hat. Der Makler empfahl ihr, den Schadenfall direkt an das D.A.S. RechtsService-Zentrum SÜD zu melden. Maria M. rief also umgehend an und schildert der Juristin den Schadenfall. Diese beauftragt einen D.A.S.-Partneranwalt mit der Verteidigung der Versicherungsnehmerin.

Einige Wochen später folgte der Lokalaugenschein. Aber da konnte der Verletzte schon nicht mehr genau sagen, wo der Unfall passiert war. Es könnte auch sein, dass der Unfallort am Gehsteig vor dem Nachbarobjekt war. Das wäre somit nicht mehr der Zuständigkeitsbereich der Versicherungsnehmerin. Ihre Firma war lediglich für die Schneeräumung eines kleinen Abschnitts am betreffenden Gehsteig verantwortlich.

Nach einigem Hin und Her wurde das Verfahren letztendlich eingestellt. Um die Kosten des Strafverfahrens musste sich Maria M. jedoch keine Sorgen machen – diese übernahm die D.A.S.

So hilft der D.A.S. Rechtsschutz:

In ihrem bedarfsgerechten Firmen-Rechtsschutz hat Maria M. auch den Baustein „Straf-Rechtsschutz” mitversichert. Dadurch hat sie Versicherungsschutz, wenn es um ihre Verteidigung in Strafsachen inklusive Diversionsmaßnahmen geht. Ein besonderer Vorteil: Durch das Know How der D.A.S.-Juristinnen und -Juristen kann Maria M. darauf vertrauen, dass ihr ein spezialisierter D.A.S.-Partneranwalt zur Seite gestellt wird, der im betroffenen Rechtsbereich erfahren und zudem in der Nähe ihres Wohnorts ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.